Am Sonntag, 11.10. kamen wir ziemlich unspektakulär in die Slowakei. Überhaupt waren alle Grenzübertritte bisher ohne jegliche Kontrolle, manchmal war da nicht mal ein Schild. Das Wetter war nur mäßig, vor allem eisig kalt (6 Grad!) und windig, so dass wir erst ein Hotel suchten. Auf dem Foto ist das berühmte UFO im Hintergrund zu sehen.
Dann gingen wir auf Entdeckungsreise durch Bratislava, ein hübsches Städtchen, wo sich viele Touristengruppen tummelten, die von jungen einheimischen Studenten herumgeführt wurden. Die Burg ist das größte Wahrzeichen von Bratislava und man hat eine gute Aussicht auf die andere Flussseite, wo eine Trabantenstadt liegt.
Da wir mitten in der Stadt wohnten, gingen wir abends noch mal raus und bewunderten die beleuchteten alten Gebäude und das Nachtleben.
Am nächsten Morgen schien die Sonne und es war eisig kalt, wir fuhren weiter . Der Weg war gut ausgeschildert und führte uns über Deiche durch die Donau Auen bald nach Ungarn. Das war unsere kurze Stippvisite in der Slowakei.